Erbsensuppe ala BGE

Für mich als Sammler nach SWAMI sind Erbsen sehr gut! Und auch für jeden Genotyp geeignet. Und somit ist die Erbsensuppe perfekt!

Zudem habe ich lediglich die selbsthergestelle Gemüsebrühe, Truthahn Schinken und Lauchzwiebeln verwendet. Und das alles ist für jede Blutgruppe und für jeden Genotyp neutral bis sehr gut.

Wobei ich zugeben muss, dass ich Erbsen lieber in meinem Eier-Schinken Salat, im Shepards Pie oder im Asiatischen Nudelsalat verspeise als in einer Suppe. Jedoch mein Mann ist eher ein „Nicht Erbsen Fan“ und so ist diese Suppe nun auch im Reportoire aufgenommen worden.

Erbsensuppe a la BGE

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 1 Dose Erbsen (425 ml)
  • 1,5 Esslöffel selbsthergestellte Gemüsebrühe Rezept im Blog
  • 500 ml Wasser
  • 4 Stangen Lauchzwiebeln
  • 8 Scheiben Truthahnschinken (nach Geschmack auch etwas weniger)
  • 1 Esslöffel Ghee oder Olivenöl
  • 100 ml Mandelmilch, Hafersahne oder Hafermilch optional

Anleitungen

  1. Die Erbsen gut abtropfen lassen

  2. Zwiebel putzen und schneiden

  3. Truthahnschinken würfeln

  4. ungefähr 1/2 Esslöffel Öl oder Ghee in einem Topf schmelzen lassen und den Schinken darin anbraten (nach Geschmack etwas knuspriger)

  5. Schinken in eine Schüssel füllen und beiseite stellen.

  6. Nun das restliche Öl/Ghee in dem Topf erhitzen, die Lauchzwiebel andünsten und dann die Erbsen hinzufügen

  7. ca. 2-5 Minuten mitdünsten lassen, dann mit der Gemüsebrühe und dem Wasser auffüllen

  8. Für einige Zeit köcheln lassen, so ca. 10-15 Minuten

  9. Die Suppe im Food prozessor oder mit dem Pürierstab zerkleinern bis sie cremig wird.

  10. Schinken wieder hinzufügen und auf kleiner Stufe ca. 1 Stunde köcheln lassen

  11. Wer mag kann noch Mandelmilch, Hafersahne oder Sahne zum Abschmecken nutzen.