Mein tägliches Zitronenwasser

Zitrone hat eine wunderbare Eigenschaft die Du jeden Tag mit einem Zitronenwasser zu Dir nimmst: Sie entgiftet deine Leber und die zweite hervoragende Eigenschaft ist dass Dein Körper wieder basisch wird.

Es gibt im Internet jede Menge Informationen zu diesem Thema, hier ein paar Links:

Zentrum der Gesundheit Zitronenwasser

Projekt-early-bird.de

EatMoveFeel Was Zitrone alles kann

Mir tut es gut, jeden Morgen dieses Ritual zu haben:

  • aufstehen
  • Zähne putzen
  • Zitronenwasser trinken (1/2 Zitrone in einem Glas mit warmen Wasser)

Danach kann der Tag beginnen.

Der Vorteil des Zitronenwassers auf nüchternem Magen ist, dass es ohne Hindernisse direkt durchfliessen kann, die Verdauung anregt, sich in der Leber gütlich tut und auch die Übersäuerung oder Untersäuerung die wir zur Nahrungsverdauung benötigen ausgleicht.

So starte ich sofort gut und richtig in den Tag.

Zudem ist mein Vitamin C Haushalt jeden Tag etwas gestärkt von der Zitrone, somit bin ich geschützter in der Jahreszeit die für Erkältungen bekannt ist.

Früher hatte ich immer Schwierigkeiten mit meinem Essen, habe dauernd aufgestossen, hatte Sodbrennen und war einfach unzufrieden. Seit Feb 2016 trinke ich jeden Tag (ausnahmslos, ich nehme alles dafür mit auf Reisen) den Saft von einer halben Zitrone und fühle mich super damit.

Folge mir gerne auf Facebook, Instagram oder Pinterest für neue Beiträge.

Für Fragen und Anregungen bin ich jederzeit offen. Bitte kommentiere hier oder sende mir über das Kontaktformular Deine Ideen und Wünsche.

Alles Liebe und Viel Erfolg bei einer gesunden Lebensweise!

Deine

Kerstin

2 Gedanken zu „Mein tägliches Zitronenwasser“

  1. Hallo liebe Kerstin,

    danke, dass es deine Seite gibt, ich bin begeistert. 🙂

    Ich habe die Blutgruppe A+ (Secretor). Auf meiner Blutgruppendiät-Liste von D’Adamo gibt es leider ein paar widersprüchliche Aussagen.
    1. Süßkartoffeln (Bei ‚zu meiden‘ steht einerseits „Kartoffeln (alle Sorten außer Süßkartoffeln)“ und weiter unten (auch unter ‚zu meiden‘) steht noch mal „Süßkartoffel“.
    2. Bei ‚zu meiden‘ steht „Casein“, jedoch sind bei ’neutral‘ Milchprodukte genannt, die auf jeden Fall Casein enthalten. Und was ist Farmerkäse?
    3. Auf manchen Listen steht, ich solle Weizen meiden, auf der von D’Adamo (www.4Blutgruppen.de) steht wiederum Weizen, Dinkel- und Glutenhaltiges Mehl usw. bei ’neutral‘.
    Ich bin sehr verunsichert. Wenn du mir helfen könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Ramona

    1. Liebe Ramona,
      ganz herzlichen Dank für dein Kompliment.

      Deine Frage beantworte ich natürlich gerne und soweit es für mich möglich ist.

      Zuerst darfst Du feststellen, ob Du die aktuellste Version der Liste von D’Adamo vorliegen hast. Ich habe festgestellt, dass die deutschen Seiten häufig nicht schnell genug aktualisiert werden. Auch die Übersetzungen der Bücher brauchen naturgemäss etwas länger.
      Die von Dir aufgeführte Seite hat z.B. zuletzt 2018 eine Aktivität gehabt (so wie ich es sehen konnte)

      Hier die Original Seite von D’Adamo: https://dadamo.com/typebase4/typebase5/T5.pl, dort klickst Du auf Index und dann kannst Du Dir die Lebensmittel anschauen. Bei Analysis gibt es weitere Informationen zu dem Lebensmittel.
      Bei Weizen ist es tatsächlich als Neutral (gelb) für Secretor. Neutral heißt dann also, Du kannst es essen, ohne sofortige Probleme zu bekommen. Ich persönlich würde jedoch da sehr vorsichtig sein, denn Weizen ist ja nicht gleich Weizen.
      Süsskartoffeln sind für A zu meiden, genauso wie Kartoffeln.

      Ich habe mir die App gegönnt (kostet ein wenig,wird aber schnell aktualisiert) https://play.google.com/store/apps/details?id=com.northamericanpharmacal.btd&utm_source=android.downloadatoz.com – #werbung

      Bezüglich Kasein und der Milchprodukte: Es gibt einen Blogbeitrag zum Farmerscheese hier auf dem Blog. https://gesundleben.team-overath.de/farmer-cheese-oder-quark

      Ich nutze in Deutschland Quark, weil es Farmer cheese hier nicht gibt. Das ist nicht die optimalste Lösung, mein System kommt damit jedoch klar.
      Meine Erklärung (nicht wissenschaftlich belegt) bezüglich der verschiedenen Käsesorten bzw. Kasein ist die Herstellung. Es braucht auch Fermente und Enzyme u.s.w. um Käse herzustellen. Beim Gouda ist dies ein anderer Prozess als beim Mozzarella. Dadurch ist Mozzarella bekömmlicher als Gouda.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
      Herzliche Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.